Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Motorroller zu schnell unterwegs - Erftstadt

POL-REK: Motorroller zu schnell unterwegs - Erftstadt
.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Polizisten staunten nicht schlecht: 16-Jährige fuhr mit 60 km/h nach Köttingen.

Während der Streifenfahrt bemerkten Beamte am Mittwoch (27. November) gegen 11:30 Uhr auf der Landesstraße 163 in Richtung Köttingen einen vorausfahrenden Motorroller. Auf dem Tachometer des Streifenwagens lasen sie eine Geschwindigkeit von 60 Kilometern pro Stunde (km/h) ab. Sie hielten die Fahrerin auf der Peter-May-Straße an. Die 16-Jährige händigte eine Mofa-Prüfbescheinigung, eine Betriebserlaubnis und eine Versicherungsbescheinigung für ein Mofa mit maximal 25 km/h aus. In einem TÜV-Gutachten war die technische Drosselung vermerkt.

Nach ihren eigenen Angaben fuhr der Motorroller tatsächlich "etwas schneller" als 25 km/h.

Da sie nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war, fertigten die Beamten eine Anzeige. Die Weiterfahrt wurde untersagt.

Die Polizei weist darauf hin, dass die technische Veränderung ein Erlöschen der Betriebserlaubnis nach sich zieht. Zudem wird die technische Ausrüstung, wie zum Beispiel die Bremsen, durch die höheren Geschwindigkeiten beim Notbremsungen enorm beansprucht. Das kann zum Ausfall der Bremsanlage führen! Der Versicherungsschutz erlischt damit automatisch bei einem Verkehrsunfall.

Die Polizei rät: Gefährden Sie nicht sich und andere! Lassen Sie die Finger von geschwindigkeitssteigerndem Tuning! (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: