Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Autokäufer ausgeraubt - Erftstadt

.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Zwei bewaffnete Täter sind flüchtig. Zeugen gesucht!

Ein Autohändler aus Braunschweig verabredete für Dienstagabend (18. September, 19:00 Uhr) über eine Internetbörse einen Autokauf an einer Anschrift im Marienburger Weg. Dorthin schickte er einen 30-jährigen Mitarbeiter, der mit dem Zug anreiste. Vor der Anschrift angekommen, wurde er von zwei unbekannten, mit Sturmhauben maskierten Tätern angesprochen. Unter Vorhalt eines Messers und einer Pistole forderten sie die Herausgabe von Bargeld.

Anschließend besprühten die Täter ihr Opfer mit Reizgas und flüchteten mit der Tatbeute in Richtung Schlunkweg. Dem verletzten 30-Jährigen half ein Anwohner (59), der einen Rettungswagen bestellte und die Polizei informierte.

Die Beamten fahndeten nach den beschriebenen Tätern: Beide waren circa 170 Zentimeter groß und etwa 30 Jahre alt. Sie trugen schwarze Sturmhauben und dunkle Kleidung. Sie sprachen Deutsch mit Akzent.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen oder der Identität der Täter machen können. Diese Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 22 in Kerpen unter Telefon 02233 52-0 entgegen.

Präventionshinweise der Polizei: Übergaben von Geld und Auto sollten möglichst nicht abends an ungewöhnlichen und verlassenen Orten stattfinden. Es ist ratsam, eine zweite Person zum Schutz mitzunehmen und die Geldübergabe in den Räumen einer Bank durchzuführen. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: