Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Einbruch verhindert! - Frechen

POL-REK: Einbruch verhindert! - Frechen
.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Zeugin (14) beobachtete einen maskierten Mann und rief aus sicherer Distanz ihren Vater (51).

Am Mittwochmittag (24. Juli, 13:15 Uhr) hörte die Zeugin an der Eingangstür des Wohnhauses an der Alte Straße verdächtige Geräusche. Sie blickte aus dem Küchenfenster und sah einen maskierten Mann. Der bemerkte sie ebenfalls und flüchtete zu Fuß in Richtung Marie-Curie-Straße.

Polizeibeamte fahndeten nach dem schwarz gekleideten Mann. An der Hauseingangstür sicherten die Beamten die Hebelspuren und fertigten eine Anzeige.

Zeugenhinweise bitte an das Kriminalkommissariat 13 in Hürth unter Telefon 02233 52-0.

Die Polizei rät: Einbrecher kommen nicht nur nachts! Sichern Sie ihr Haus immer nach dem Verlassen und schließen Sie sämtliche Fenster und Türen. Sensibilisieren Sie die Nachbarschaft zu diesem Thema. Nur durch die gegenseitige Hilfe und Aufmerksamkeit gegenüber Unbekannten ist ein wirksamer Schutz vor Einbrechern gewährleistet.

Jetzt zur Urlaubszeit ist zu beachten, dass auch Einbrecher online sind! Kündigen Sie ihre Urlaubsreise nicht im Internet an!

Teilen Sie die Vorfreude auf Ihre Urlaubsreise nicht mit jedem. Wer in sozialen Netzwerken einer unbeschränkten Zahl von Menschen mitteilt, wo er wohnt und wann er nicht zuhause ist, riskiert, Einbrecher in seine Wohnung einzuladen.

Verständigen Sie bei verdächtigen Beobachtungen immer die Polizei über Notruf 110! (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: