Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Erftkreis Verkehrsunfälle

      Erftkreis (ots) - Auf Grund der Beobachtung eines
Unfallzeugen konnten Polizeibeamte der Wache Brühl am frühen
Samstagmorgen (12.05.01) gegen 05.00 Uhr zwei Tatverdächtige (
35, 36 Jahre alt ) nach einer Verkehrsunfallflucht in
Brühl-Heide ermitteln.
    Der Zeuge hatte gegen 04.35 Uhr einen «unfalltypischen
Knall» wahrgenommen und kurze Zeit danach ein beschädigtes
Verkehrszeichen auf der Theodor-Heuss-Straße bemerkt.
Gleichzeitig entfernte sich eine männliche Person mit einem
Fahrzeugkennzeichen in der Hand von der Unfallstelle in Richtung
Luxemburger Straße. Durch die sofort hinzugerufene Polizei
konnten
    die beiden Männer sowie das im Frontbereich mit frischen
Unfallschäden behaftete Verursacherfahrzeug wenig später auf
einem Parkplatz des nahegelegenen Bleibtreusees angetroffen
werden. Den beiden Tatverdächtigen, die erkennbar unter starker
Alkoholeinwirkung standen und Befragungen zum Unfallhergang
zurückwiesen, wurden auf der Polizeiwache in Hürth Blutproben
entnommen. Die Ermittlungen dauern an. Der Sachschaden beträgt
ca. 4 000 DM.

    Ein Leichtverletzter und vier beschädigte Pkw mit Gesamtsachschaden in Höhe von 19 000 DM sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Samstagabend (12.05.01) in Hürth-Efferen.     Ein 39-jähriger Fahrzeugführer hatte - unter Alkoholeinwirkung stehend - mit seinem Pkw die Hahnenstraße in Richtung Höninger Weg befahren und in einer Linkskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Er prallte dort auf einen am rechten Fahrbahnrand geparkten Pkw, wobei dieses Fahrzeug zwei weitere Pkw ineinander schob. Der 39-Jährige erlitt bei dem Aufprall leichte Kopfverletzungen. Ihm wurde im Hürther Krankenhaus eine Blutprobe entnommen.

    Schwere Verletzungen erlitt ein 53-jähriger Motorradfahrer am Freitagnachmittag (11.05.01) gegen 14.00 Uhr bei einem Verkehrsunfall in Sindorf. Der Kradfahrer hatte die Kerpener Straße aus Richtung Markusweg in Fahrtrichtung des Sindorfer Kreisels an der L 122 befahren und unmittelbar vor dem Kreisverkehr augenscheinlich den stehenden Pkw eines 44-jährigen Fahrzeugführers übersehen, der verkehrsbedingt - auf Grund eines Rückstaus - angehalten hatte. Bei dem anschließenden Aufprall auf das stehende Fahrzeug stürzte der 53-Jährige und musste mit schweren Verletzungen in das Krankenhaus nach Bergheim eingeliefert werden. Der Sachschaden beträgt ca. 8 000 DM.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Stübner
Telefon: Tel: 02233/ 5242221

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: