Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zu schnell unterwegs! - Frechen/Pulheim

POL-REK: Zu schnell unterwegs! - Frechen/Pulheim
.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Die Strategie gegen den Killer Nummer 1 "Geschwindigkeit" wird im Kreis konsequent weitergeführt!

Am Dienstag (07. Mai) führten Beamte des Verkehrsdienstes zwischen 19.40 Uhr und 20.40 Uhr Geschwindigkeitsmessungen auf der Bonnstraße (Landesstraße 183) zwischen Frechen und Pulheim durch.

Gemessen wurde im Bereich eines kreuzenden Wirtschaftsweges, einer Verbindung zwischen dem Kölner Ortsteil Lövenich und Frechen-Königsdorf. Dieser Weg wird nicht nur von Besuchern des Golfplatzes mit ihren Pkw genutzt, sondern auch Radfahrer, Jogger und Spaziergänger überqueren hier die Landstraße.

Auf der Bonnstraße gilt dort eine Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h. Das Gefahrzeichen "Radfahrer" ist gut sichtbar aufgestellt. Zehn Fahrzeuge fuhren mit erheblicher Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit in die Messstelle.

Ein 38-jähriger Kerpener wurde mit 121 km/h gemessen. Das sind 51 km/h schneller als erlaubt! Ihn erwartet eine Geldbuße in Höhe von 240,- EUR, vier Punkte in Flensburg und ein Monat Fahrverbot!

Die Polizei geht mit der Verkehrsstrategie "Brems Dich - rette Leben!" gemeinsam mit den Kommunen gegen zu schnelles Fahren vor. Damit reagierten sie auf den dramatischen Anstieg der Zahl der Verkehrstoten um 15 Prozent im Jahr 2011.

Mit drei Verkehrsunfalltoten im Rhein-Erft-Kreis ist die Zahl bereits bis April 2013 erschreckend hoch!

Die Polizei weist drauf hin, dass jederzeit und überall gemessen werden kann. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: