Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: "Gefährliche Körperverletzung" aufgeklärt- Kerpen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Ein 49-Jähriger wurde am 12. April schwer verletzt. Der von der Polizei gesuchte Täter und seine Begleiter sind der Polizei bekannt. Auch ein Zeugenhinweis führte zu dem Täter.

Wir suchten mit unserer Pressemeldung vom 17. April ("Messerstich in den Oberkörper") nach Zeugen einer gefährlichen Körperverletzung. Dem Opfer wurde -aus einer Gruppe junger Menschen heraus- ein Messer in den Körper gestoßen. Der Verletzte wurde notoperiert. Zwischenzeitlich verließ er das Krankenhaus.

Ein Polizeieinsatz "Familienstreit" führte Streifenbeamte am letzten Freitag (19. April) zur Wohnung eines 15-Jährigen. Im Rahmen der "Streitschlichtung" gab er an, derjenige zu sein, der den 49-Jährigen mit dem Messer verletzte.

Nach der erkennungsdienstlichen Behandlung und Vernehmung wurde der Geständige in die Obhut der Erziehungsberechtigten übergeben. Seine Begleiter sind ebenfalls der Polizei bekannt.

Hätte sich der 15-Jährige nicht zur Tat bekannt, hätte ein am Sonntag eingegangener Zeugenhinweis seine Identität preisgegeben.

Die Ermittlungen des Kriminalkommissariats 11 dauern an. (ha)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: