Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Einbruch verhindert - Brühl

.

Rhein-Erft-Kreis (ots) - 34-Jährige beobachtete zwei Einbrecherinnen und informierte die Polizei.

Am Donnerstagmorgen (04. April, 10:30 Uhr) klingelte es nach Aussage der Zeugin mehrfach an ihrer Wohnungstür in der Lida-Gustava-Heymann-Straße. Die 34-Jährige öffnete nicht und hörte Hebelgeräusche an der Tür. Sie blickte durch den Türspion und sah zwei weibliche Personen. Als sich die Zeugin bemerkbar machte, flüchteten die Frauen. Die 34-Jährige verständigte die Polizei über Notruf 110.

An der Wohnungstür stellten Polizeibeamte mehrere Hebelspuren fest.

Die Flüchtigen waren circa 20 - 25 Jahre alt und 165 - 170 Zentimeter groß. Eine Person hatte schulterlange, helle Haare und trug eine knielange, beige-weiße Jacke. Die andere Person hatte dunkle Haare und war mit einer kurzen, schwarzen Jacke bekleidet.

Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 13 in Hürth unter Telefon 02233 52-0 entgegen.

Tipps der Polizei: Halten Sie die Hauseingangstür in Mehrfamilienhäusern auch tagsüber geschlossen. Prüfen Sie vor dem Drücken des Türöffners, wer ins Haus will (zum Beispiel durch einen Blick aus dem Fenster). Lassen Sie nur Personen ein, die zu Ihnen wollen oder die "ins Haus gehören". Achten Sie auf unbekannte Personen und/oder auf verdächtige Situationen "nebenan". Alarmieren Sie in Verdachtsfällen sofort die Polizei über den Notruf 110. (bm)

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: