Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Geldbote überfallen - Frechen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Derzeit laufen die Fahndungsmaßnahmen in die ein Polizeihubschrauber und ein Spürhund (Mantrailer) eingebunden ist.

Am Montagnachmittag, (2. April, gegen 13:30 Uhr) erbeutete ein unbekannter Täter den PKW eines Geldboten mitsamt einer bislang unbekannten Geldsumme. Der Räuber war circa 50 Jahre alt, 170 cm groß, kräftig und hatte dunkle kurze Haare.

Der Geldbote wurde auf der Alte Straße in Höhe Hausnummer 97 von dem -zu diesem Zeitpunkt- mit einer schwarzen Sturmhaube und Motorradhelm maskierten Täter mit einer Schusswaffe bedroht. Er übergab dem Täter die Fahrzeugschlüssel seines VW Polo. Mit diesem Fahrzeug verschwand der Täter vom Tatort und ließ es in der Friedrichstraße zurück. Dort wurde es gegen 14.05 Uhr gefunden. Zeugen hatten den Fahrer gesehen, als er es mit einem Koffer (30x50 Zentimeter) in Richtung Hüchelner Straße verließ. Der Mann war nun bekleidet mit einer längeren Jacke oder einem Mantel.

Zeugenhinweise bitte unter 02233-520 oder unter Notruf 110 an die Polizei. Bringen Sie sich nicht selbst in Gefahr.

Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Polizei
Leitungsstab/Sachgebiet 2
Polizeipressestelle
Telefon:    02233- 52 -  3305
Fax:        02233- 52 - 3309
Mail:       pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de

 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: