Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bergheim Besonderes schwere Fälle des Diebstahls - Hilflosigkeiten der Opfer ausgenutzt

      Erftkreis (ots) - In Bergheim wurde am späten Nachmittag
des 13.1.2001 ein 30-jähriger Mann Opfer eines schweren
Diebstahls. Zur Begehung seiner Tat nutzte der bisher unbekannte
Täter die geistige Behinderung des Mannes aus.
    Nach einem Festzeltbesuch am Aachener Tor war der 30-Jährige
um 18 Uhr von einem ca. 15-jährigen Jugendlichen nach Geld
befragt worden; zu diesem Zeitpunkt hatte der Geschädigte auf
der Hauptstraße in Höhe des Schlecker-Marktes gestanden.
    Der Täter nutzte die Behinderung des Angesprochenen aus,
indem er dem Mann die Geldbörse aus der Tasche zog, ca. 60 DM
herausnahm und das Portemonnaie wegwarf.
Der 30-Jährige ist nicht in der Lage den Täter zu beschreiben.

    Da zur Tatzeit noch reger Fußgängerverkehr herrschte, dürfte die Tat von Zeugen beobachtet worden sein. Ein bisher unbekannter Anrufer informierte die Polizei seinerzeit über den Notruf 110 von der Straftat.

    Die Ermittler bitten daher Zeugen, insbesondere den Anrufer, sich mit dem Kriminalkommissariat Bergheim, Te. 02271 / 81-0, in Verbindung zu setzen.

    Am Donnerstagnachmittag (26.1.) stahl in Kerpen-Sindorf ein bisher Unbekannter einer gehbehinderten Frau (79) die Handtasche.     Die Seniorin hatte sich auf dem Gehweg der Straße «Berliner Ring» befunden, wobei sie eine vierrädrige Gehhilfe benutzte, an der im vorderen Bereich ein Korb montiert ist. In diesem Korb lag die Handtasche der Frau.     Um 14.55 Uhr näherte sich der Seniorin von hinten ein Fahrradfahrer, der im Vorbeifahren in den Korb griff und die Tasche stahl. In dem Behältnis hatten sich neben persönlichen Gegenständen mehrere einhundert DM befunden.     Der Täter flüchtete in die Goethestraße, wo er in Richtung Gartenstraße davonfuhr.

Täterbeschreibung:     Ca. 20 Jahre alt, groß und sehr schlank, zur Tatzeit bekleidet mit grauer Regenjacke, benutzte dunkles Damenfahrrad.

    Täterhinweise erbittet das Kriminalkommissariat Kerpen, Tel. 02237 / 97302-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: