Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Bergheim Verletzte nach Kellerbrand

      Erftkreis (ots) - Nach einem Kellerbrand in der Bergheimer
Gutenbergstraße wurden am Mittwochabend (24.1.) zehn
Hausbewohner mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in
Krankenhäuser transportiert. Bei dem betroffenen Objekt handelt
es sich um ein viergeschossiges Mehrfamilienhaus.
    Um 22.00 Uhr war das Feuer aus zunächst nicht bekannter
Ursache in einem Kellerverschlag ausgebrochen. Brennende
Matratzen und Zeitungen sorgten für eine enorme
Rauchentwicklung, die sich innerhalb kürzester Zeit bis in die
vierte Etage des Hausflures ausbreitete. Dadurch war den
Bewohnern die Möglichkeit genommen, das Haus zu verlassen.
    Eingesetzte Feuerwehrkräfte bargen die Betroffenen unter
Einsatz einer Drehleiter über die Hausbalkone.
    Heute Vormittag durchgeführte Ermittlungen zur Brandursache
ergaben, dass der Holzverschlag des Kellers vorsätzlich in Brand
gesetzt wurde. Hinweise auf den Brandstifter liegen derzeit
nicht vor.
Die Höhe des entstandenen Sachschadens beträgt ca. 50 000 DM.

    Sachdienliche Hinweise erbittet das Kriminalkommissariat 11, Tel. 02233 / 52-0.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: