Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Wohnungseinbrecher unterwegs - Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Sieben Wohnungseinbrüche nahm die Polizei am Montag (24. Oktober) im Rhein-Erft-Kreis auf.

Je zweimal schlugen Einbrecher in Hürth und Bergheim zu. Die übrigen Einbrüche ereigneten sich in Wesseling, Frechen und Kerpen.

In Kerpen-Sindorf gingen die Täter besonders gewaltsam vor. Dort versuchten sie zunächst, die Wohnzimmerterrassentür eines Reihenhauses auf der August-Macke-Straße aufzuhebeln. Nachdem dies nicht gelang, schlugen sie die Scheibe ein und öffneten die Terrassentür. Im Haus durchwühlten sie alle Räume, Schränke und Schubladen. Der Inhalt lag verstreut auf dem Fußboden. Die Tatzeit liegt zwischen Sonntagvormittag (23.Oktober) und Montagnachmittag.

In Hürth brachen Unbekannte am Montag zwischen 18.30 Uhr und 20.30 Uhr in eine Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses auf dem Steinmarderweg ein. Sie hebelten das Wohnzimmerfenster auf. Auch dort durchsuchten die Täter alle Räume und verteilten den Inhalt von Schränken und Schubladen auf dem Fußboden.

In fast allen Fällen hatten es die Einbrecher auf Bargeld, Scheckkarten, Schmuck und Unterhaltungselektronik abgesehen.

Das Kriminalkommissariat 31 bittet Zeugen, die im Zusammenhang mit den Einbrüchen verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, sich an die Polizei zu wenden, Telefon: 02233-520.

Dunkle Jahreszeit ist Einbruchszeit. Die Polizei unternimmt große Anstrengungen, um Einbrechern das Handwerk zu legen. Doch sie ist dabei ganz entscheidend auf Ihre Hilfe angewiesen! Melden Sie Beobachtungen, die Ihnen verdächtig vorkommen, immer sofort über die 110 der Polizei. "Hinsehen - Helfen - Handeln - 110 anrufen!"

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: