Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Marihuana und Schreckschusspistole im Auto - Kerpen

Kerpen (ots) - Beamte des Hauptzollamts Köln kontrollierten am Montagmittag (10. Oktober) einen 60-jährigen Autofahrer auf einem Park & Ride Parkplatz an der Landstraße 122. Sie stellten fest, dass der Mann Betäubungsmittel konsumiert hatte und informierten die Rhein-Erft-Kreis-Polizei.

Seit dreißig Jahren rauche er regelmäßig Haschisch, schilderte er den Beamten, denen er je ein Tütchen mit wenigen Gramm Marihuana und Cannabis überreichte. Bei der Durchsuchung des Autos fanden die Beamten des Hauptzollamtes eine teilweise geladene Schreckschusspistole.

Die Polizei stellte das Rauschgift und die Pistole sicher. Der 60-Jährige musste mit zur Wache. Dort ordneten die Beamten eine Blutprobe an.

Gegen den Fahrer wird nun wegen Fahren unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Verstoßes gegen das Betäubungsmittel- und Waffengesetz ermittelt.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: