Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Manipulation an einem Geldausgabeautomaten - Brühl

POL-REK: Manipulation an einem Geldausgabeautomaten - Brühl
Manipulierter Geldautomat

Brühl (ots) - Ein aufmerksamer Zeuge bemerkte an einem Geldausgabeautomaten ein betrügerisch installiertes Skimminggerät.

Am Samstag (24. September) gegen 15:45 Uhr bemerkte der 24-jährige Zeuge am Geldautomaten auf der Euskirchener Straße einige Manipulationen. Er stellte fest, dass eine Kamera über dem Geldautomaten und ein Skimminggerät vor den Eingabeschlitz installiert waren. Er rief sofort die Polizei, die eine entsprechende Spurensuche durchführte. Ein Skimmingvorsatz wird von den Tätern installiert, um den Magnetstreifen einer Geldkarte des Kunden auszulesen. Mittels der Kamera kann dann die vom Kunden eingegebene Geheimzahl (PIN) ausgelesen und der jeweiligen Karte zugeordnet werden. Eine Geldkarte kann so nachgebildet und anderen Orts zu betrügerischen Geldabhebungen genutzt werden.

Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten sich beim Kriminalkommissariat 21 unter der Rufnummer 02233/ 52-0 zu melden.

Beigefügt ein Foto mit installiertem Skimmer (runder grünfarbener Vorsatz) und eine Kamera über dem Automaten.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 - 3305
Fax: 02233- 52 - 3309
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de


Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233- 52 - 0
Fax:02233- 52 - 3409

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: