Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Frechen Einbrecher überrascht

      Erftkreis (ots) - In Frechen überraschten am Dienstagabend
heimkehrende Hauseigentümer Einbrecher auf frischer Tat. In
beiden Fällen leisteten die Täter Widerstand und konnten
unerkannt entkommen.

    Als um 17.40 Uhr ein 42-jähriger Mann sein Haus in der Dr.-Toll-Straße betrat, hörte er verdächtige Geräusche aus dem Bereich des Wohnzimmers. Bei einer Nachschau bemerkte er innerhalb des Zimmers eine männliche Person, der es unmittelbar zuvor gelungen war, die Terrassentür aufzuhebeln. Der Einbrecher ergriff sofort die Flucht, wurde von dem Geschädigten jedoch verfolgt. Dem 42-Jährigen gelang es, den Flüchtenden vor einem Lebensmittelmarkt auf der Kapfenberger Straße zu stellen. Während einer anschließenden körperlichen Auseinandersetzung sprühte der Täter dem Zeugen Reizstoff ins Gesicht und konnte hiernach entkommen.     Der 42-Jährige beschreibt den Mann als ca. 165 cm groß, 20 bis 30 Jahre alt, kräftige Figur; schwarze/kurz geschnittene Haare, kurz geschnittener Vollbart. Bekleidet mit silberfarbener Skijacke, die zwei schwarze, unter den Armen querverlaufende Streifen aufweist.     Der Zeuge gibt an, dass es sich um einen Südländer handelt, der Deutsch mit starkem Akzent spricht.

    Um 19.40 Uhr kehrte ein 21-jähriger Mann in sein in der «Alte Straße» gelegenes Elternhaus zurück. Dort überraschte er einen Einbrecher, der sich zuvor über die Blindgasse der Rückseite des Hauses genähert hatte. Der Einbrecher verschaffte sich Einlass, indem er die Terrassentür aufhebelte. Anschließend betrat er sämtliche Räumlichkeiten und durchsuchte Schränke und Behältnisse.     Als der 21-Jährige das Haus betrat, hörte er Geräusche, die der Täter im Obergeschoss des Hauses verursachte. Auf dem Weg nach oben begegnete ihm der Einbrecher auf der Treppe. Dem Versuch ihn festzuhalten, setzte sich der Unbekannte zur Wehr; er flüchtete durch die Haustür auf die Straße, wo offensichtlich ein Mittäter gewartet hatte.     Der Einbrecher wird als ca. 25-jährig und etwa 180 dm groß beschrieben. Er war bekleidet mit einer schwarzen Jacke, die beigefarbene Streifen aufweist und über ein ovales Emblem auf der Rückenpartie verfügt.

    Täterhinweise werden in beiden Fällen an das Kriminalkommissariat Frechen, Tel. 02234 / 221-0, erbeten.

    Die Polizei nimmt die beiden Taten erneut zum Anlass, auf Tageswohnungseinbrüche während der «dunklen Jahreszeit» hinzuweisen.     Im Schutz der früh einsetzenden Dunkelheit ist es den Tätern leicht möglich, Häuser / Wohnungen zu erkennen, in denen sich niemand aufhält, da diese in einer Vielzahl der Fälle unbeleuchtet sind.     Anwesenheit kann leicht durch eine Lichtquelle und/oder ein Radio, kombiniert mit einer Zeitschaltuhr, vorgetäuscht werden.     Weitere Tipps zum Einbruchschutz erteilen kostenlos die Mitarbeiter des Kommissariats Vorbeugung in Wesseling. Terminabsprachen können unter Tel. 02236 / 8932-0 vereinbart werden.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: