Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Hürth - Frechen Versuchtes Sittendelikt

      Erftkreis (ots) - Zwischen Hürth und Frechen wurde am
Montagabend (20.11.) eine 14-jährige Schülerin Opfer eines
versuchten Sittendelikts.
    Das Mädchen hatte den Geh- und Radweg der Bonnstraße aus
Hürth kommend in Richtung Frechen befahren. Als sich die
14-Jährige um 18 Uhr auf dem Teilstück zwischen der Bachemer
Landstraße und der Bundesstraße 264 befand, trat plötzlich eine
männliche Person aus einem mannshohen Gebüsch auf den Radweg.
Der Unbekannte ergriff die Radfahrerin am Handgelenk, worauf sie
zu Boden fiel. Hiernach versuchte der Täter die Geschädigte auf
das angrenzende Feld zu ziehen. Als sich auf dem Fahrradweg ein
Radfahrer näherte, ließ der Unbekannte von der 14-Jährigen ab
und flüchtete zu Fuß in Richtung Frechen. Während die
Geschädigte zu ihrem Fahrrad zurückkehrte, fuhr ein älterer
Fahrradfahrer an ihr vorbei, der, so das Mädchen, «mich
verunsichert ansah».
    Die Geschädigte, die anschließend ihre Wohnadresse
erreichte, beschreibt den Unbekannten wie folgt:

Ca. 25 bis 30 Jahre alt, etwa 180 cm groß, komplett schwarz gekleidet, trug darüberhinaus schwarze Mütze und Handschuhe

    Täterhinweise werden an das Kriminalkommissariat 11, Tel. 02233 / 52-0, erbeten.     Gleichzeitig wird der zuvor beschriebene Radfahrer gebeten, sich als Zeuge mit den Ermittlern in Verbindung zu setzen.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Herr Chrobok
Telefon: 02233/ 52-4211

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: