Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-BM: Geschehen im Erftkreis vom Wochende

    Erftkreis (ots) - Ort: Kerpen, Löwener Str. Höhe Amtsgericht

Zeit: Samstag, 04.11.2000, gegen 15:00 Uhr

Sachverhalt:     Eine 30- jährige Kerpenerin befuhr mit ihrem PKW die Löwener Str in Richtung Limburger Str.     Plötzlich rannte ein7- jähriger Junge aus einer rechtsseitigen Parklücke auf die Fahrbahn, bemerkte das Auto und versuchte von der Fahrbahnmitte aus noch umzukehren. Dies gelang ihm nicht mehr und er wurde von dem PKW erfaßt.     Der Junge erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen und konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen.

Ort: Erftstadt, B 265 in Höhe der BAB Anschlussstelle Erftstadt

Zeit: Freitag, 03.11.2000, gegen 17.15 Uhr

Sachverhalt:     Vor der Ampel an der Linksabbiegespur auf der B 265 aus Lechenich kommend in Richtung A 61 (Koblenz) warteten zwei Fahrzeugführer auf Grünlicht.     Ihnen näherte sich von hinten ein LKW, der von einem 46 - jährigen Mechernicher geführt wurde. Da dieser die beiden PKW vermutlich zu spät wahrnahm, prallte er trotz eingeleiteter Bremsung auf den hinteren PKW, welcher wiederum auf den vorderen geschoben wurde.     Hierdurch erlitt einer der beiden PKW- Führer leichte Verletzungen.     Im Rahmen der Unfallaufnahme bemerkten die Beamten, dass der LKW- Führer alkoholisiert war. Ein Atemtest verlief positiv.     Der Mechernicher nutzte die Gunst einer unbeobachteten Sekunde und flüchtete zu Fuß ca. 100 Meter weit über die Straße, um sich anschließend hinter der Leitplanke in der Böschung zu verstecken.     Pech für ihn: Er hatte sein eingeschaltetes Telefon dabei; und erhielt in diesem ungünstigen Moment einen Anruf. Die Polizeibeamten konnten ihn wieder festsetzen.     Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde einbehalten.     Ihm droht nun auch ein Verfahren wegen Trunkenheit am Steuer und Fahrerflucht,

Ort:  Brühl, Kierberger Straße

Zeit: Freitag, 05.11.00, gegen 20:45 Uhr

Sachverhalt:     Zur genannten Zeit kehrte ein Wohnungsinhaber eines Hauses in der Kierberger Straße in seine Wohnung zurück. Diese hatte er gegen 17:45 Uhr verlassen.     Beim Betreten des Flures konnte er gerade noch erkennen, wie eine unbekannte Person durch die zum Garten hin gelegene Terrassentüre nach draußen flüchtete.     Innerhalb der Wohnung wurden diverse Räume und Behältnisse durchsucht.     Der Täter hatte sich offensichtlich auf demselben Weg Zutritt zur Wohnung verschafft. Er hatte die Terrassentüre, welche am rückwärtigen Teil des Gebäudes in den Garten führt, gewaltsam geöffnet.     Die Polizei Brühl sucht Zeugen, die zur genannten Zeit verdächtige Beobachtungen im Bereich des Tatortes gemacht haben.     Hinweise an die Polizei in Brühl unter 02232/ 18060 oder 02233/ 520.

ots-Originaltext: Polizeipressestelle Bergheim

Rückfragen bitte an:
Polizeipressestelle Bergheim
Dezernat VL2/ Medienkontakte VL21, Leitstelle
Telefon: Tel: 02233/ 52-3400

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: