Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Betrunkene zeigt Verkehrsunfallflucht an; Blutprobe

Wesseling (ots) - Der Polizeibeamte schaute die 55-Jährige mit kritischem Blick an, als sie am Mittwochmorgen (24. November) um 07:15 Uhr auf der Wache einen Verkehrsunfall anzeigen wollte. Sie roch stark nach Alkohol. Die Frau schilderte eine Beschädigung ihres geparkten PKW durch einen Unfallflüchtigen.

Der Polizeibeamte belehrte die Frau über ihre Rechte und Pflichten und stellte die Frage wie das beschädigte Fahrzeug zur Wache kam. Das Unfallopfer gab an, selbst mit dem Wagen zur Wache gefahren zu sein, um den Unfall anzuzeigen. Der Beamte nahm den Unfallschaden auf, fertigte eine Anzeige und die Frau musste zur Blutprobe. Der Alkotest hatte einen Wert von 1,8 Promille angezeigt. Ihr Führerschein wurde sichergestellt. Zu dem Unfall stellt sich folgende Frage: Wer hat in der Zeit von Montag (23. November), 18:00 Uhr, bis Dienstagmorgen um 07:00 Uhr auf der Bonner Straße in Wesseling etwas von einem Verkehrsunfall mitbekommen? Der schwarze PKW der Geschädigten stand dort vor einem Cafe, der linke Fahrzeugspiegel wurde beschädigt. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Hürth unter 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: