Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Fußgänger ging bei Rotlicht über die Ampel - schwer verletzt

Hürth (ots) - Ein Fußgänger wurde am Freitag (06. November), um 18:00 Uhr in Brühl an der Kreuzung Römerstraße/Neue Bohle/Eichendorffstraße von einem Auto angefahren und schwer verletzt.

Der 36-jährige Fußgänger aus Brühl überquerte die Römerstraße aus Richtung Eichendorffstraße kommend in Richtung Neue Bohle bei Rotlicht zeigender Fußgängerampel. Ein 74-jähriger Mann aus Brühl befuhr zur gleichen Zeit die Römerstraße in Richtung Bornheim und kollidierte in Höhe der Kreuzung mit dem Fußgänger, der schwer verletzt auf der Straße liegen blieb. Er wurde durch Ersthelfer bis zum Eintreffen des Rettungswagens versorgt und anschließend in eine Universitätsklinik eingeliefert. Der Fahrzeugführer und seine Beifahrerin wurden durch den Unfall leicht verletzt. An dem Auto entstand Sachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: