Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Absichtlich ein Auto gerammt, Führerschein weg

Pulheim (ots) - Auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in Brauweiler kam es am Montagabend (31. August) um 20.35 Uhr zu einem mutwillig herbeigeführten Verkehrsunfall. Der Führerschein der Fahrerin des Verursacherfahrzeugs wurde beschlagnahmt.

Der angebliche Verkehrsunfall basierte auf dem Streit eines inzwischen getrennten Paares. Zufällig trafen sich das Paar auf dem Parkplatz an der Bonnstraße. Der Begleiter der 22-Jährigen bedrohte zunächst deren Ex-Freund verbal und anschließend rammte die 22-Jährige mit dem Auto das Auto ihres 24-jährigen Verflossenen. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 3.500 Euro. Zeugen hatte die Begebenheit der Polizei eindeutig schildern können. Daraufhin beschlagnahmten die Polizeibeamten den Führerschein der jungen Frau, weil der Verdacht bestand, dass sie charakterlich nicht geeignet ist, am Straßenverkehr teilzunehmen. Ein Richter wird nun darüber entscheiden.

Als der Begleiter der Frau, ein 23-Jähriger, davon erfuhr, dass er wegen der zuvor geschilderten verbalen Bedrohung ebenfalls eine Strafanzeige erhält, drohte er mit weiteren Straftaten gegen den 24-Jährigen. Die Polizei nahm diesen Sachverhalt ebenfalls auf und gewährten dem 24-Jährigen und dessen Freundin eine "freie Fahrt" vom Tankstellengelände. Mit dem "Bedroher" wurden nochmals ernste Worte geredet, dass er weitere Straftaten zu unterlassen habe.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: