Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Größeres Polizeiaufgebot in Liblar

Erftstadt (ots) - Der Grund für die Anwesendheit von vielen Polizeibeamten in Erftstadt-Liblar war eine Demonstration mit circa 60 Teilnehmern. Am Samstagnachmittag (22. August) formierte sich der Demonstrationszug am Bahnhof in Liblar.

Die angemeldete Veranstaltung wurde von den Polizeibeamten geschützt und begleitet. Der Zugweg führte über die Theodor-Heuss-Straße bis zum Einkaufszentrum und zurück zum Bahnhof. Es kam zu leichten Verkehrsstörungen. Ein Demonstrationsteilnehmer beging in einem Geschäftan der Theodor-Heuss-Straße, losgelöst von der eigentlichen Versammlung, eine Sachbeschädigung und einen Hausfriedensbruch. Er konnte erkannt werden, als er sich wieder in die Versammlung eingliederte. Die Polizeibeamten nahmen den 20-Jährigen fest. Er wurde nach der Personalienfeststellung wieder entlassen. Eine Strafanzeige wurde gefertigt. Die Demonstranten bestiegen am Bahnhof ihre mitgebrachten PKW oder den Zug und fuhren davon. "Die Veranstaltung endete ohne weitere Vorkommnisse," lautet es im Abschlussbericht.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: