Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Falsche Zivilpolizisten - Frechen

Frechen (ots) - Am Sonntagabend (28. Juni) um 20.45 Uhr hielt ein blauer Opel Vectra an der Kölner Straße vor einer Tankstelle an. Zwei Männer stiegen aus und verlangten von zwei Bulgaren, die zu Fuß in Richtung Europaallee unterwegs waren, die Ausweise.

Die beiden Täter gaben sich als deutsche Zivilpolizisten aus und präsentierten eine Art Dienstausweis. Als sie bei einem der Bulgaren eine größere Menge Bargeld entdeckten, forderten sie ihn auf, das Geld auszuhändigen, um es auf seine Echtheit überprüfen zu können. Misstrauisch geworden verlangten die Bulgaren, den Dienstausweis noch einmal sehen zu dürfen. Daraufhin stiegen die beiden Täter zurück in das Auto, in dem ein dritter Mann wartete, und fuhren in Richtung Köln davon.

Die Fahndung der Polizei verlief erfolglos.

Zwei der Täter haben ein südländisches Erscheinungsbild, sind circa 35 Jahr alt, 170 bzw. 175 Zentimeter groß und haben dunkle Haare. Der dritte Täter ist auch circa 35 Jahre alt, 165 Zentimeter groß, hat blaue Augen und blonde Haare.

Bei dem Auto der Täter handelte es sich um einen ältern, blauen Opel Vectra mit Bergheimer Kennzeichen.

Das Regionalkommissariat Kerpen bittet Zeugen, die den Vorfall auf der Kölner Straße beobachtet haben oder Hinweise zur Identität der Täter oder dem Fahrzeug machen können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon: 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: