Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Einbrecherbande festgenommen

Brühl (ots) - Die Staatsanwaltschaft Köln und die Kreispolizeibehörde Rhein-Erft geben die Festnahme von Serientätern bekannt. Am Dienstag (05. Mai) wurden die Haftbefehle vollstreckt. Staatsanwalt Elmar Köstner gab selbst das Signal: Zugriff!

Mehr als dreißig Polizeibeamte der Kreispolizeibehörde Rhein-Erft standen um 08.45 Uhr vor drei Wohnungen mutmaßlicher Einbrecher, die im Verdacht stehen, eine Vielzahl von Geschäftseinbrüchen in Brühl begangen zu haben.

Insgesamt neun Objekte wurden durchsucht. Diebesgut wurde gefunden. Es mussten fünf Personen zur erkennungsdienstlichen Behandlung. Zeitgleich nahmen Polizeibeamte der Direktion Kriminalität des Rhein-Erft-Kreises in einem Hotel in Köln einen weiteren Haupttäter fest. In Bonn unterstützen Polizeibeamte des Polizeipräsidenten Bonn bei der Durchsuchung und Festnahme eines Hehlers.

Seit Oktober 2008 kam es in der Brühler Innenstadt vermehrt zu Einbrüchen in Geschäfte und Wohnungen. Die Polizei gründete eine Ermittlungsgruppe mit Polizeibeamten des Regionalkommissariats Brühl und dem Kriminalkommissariats 31 in Hürth. In enger Absprache mit dem Staatsanwalt für den Ort, Elmar Köstner, wurden Haftbefehle und Durchsuchungsbeschlüsse beim Amtsgericht erwirkt.

Die Delikte der Tätergruppe reichten von Einbruchsdiebstählen in Autos, Geschäften und Wohnungen bis hin zur Drogenkriminalität und schließlich zu Raubstraftaten. Sie hinterließen an den Tatorten Spuren, die sich zunächst nicht einer Person zuordnen ließen, sich im Laufe Zeit jedoch wiederholten. In akribischer Kleinarbeit zogen die Ermittlungsbeamten das Netz um die Täter immer enger.

So wurde am Montag (04. Mai) um 16.00 Uhr auf dem Meyersweg an einem PKW eine Scheibe eingeschlagen. Eine aufmerksame Zeugin beobachtete das und verständigte die Polizei. Die eintreffenden Beamten konnte den Täter noch sehen, als er über die Gleise der Linie 18 in Richtung Römerstraße davon lief. Die Verfolgung des Täters verlief negativ. Er hatte aus dem aufgebrochenen Auto ein Navigationsgerät entwendet. Das fanden die Ermittler der Kripo am Dienstag bei einem der Festgenommenen.

"Nun sprudeln Lebensbeichten", sagte heute der Staatsanwalt Köstner. "Wir werden eine Vielzahl der Diebstähle im Bereich Brühl der Vergangenheit aufklären und die Täter möglichst zügig anklagen, damit nicht zu lange Zeit vergeht von der Festnahme bis zur Verurteilung. Bislang konnten wir zirka 100 Taten der Gruppe zuordnen. Die Ermittlungsbeamten gehen jedoch davon aus, dass die Zahl noch deutlich überschritten werden kann. Beweismitteln und einen kleinen Teil des Diebesgutes wurde sichergestellt. Den Rest haben die drei Haupttäter, die alle Drogenkonsumenten sind, nachweislich bereits vermarktet. Einer der Hehler ist der in Bonn festgenommene Mann."

Die drei Männer im Alter von 18 bis 21 Jahren, stammen aus Brühl und werden heute (06. Mai) dem Haftrichter in Brühl vorgeführt. Die Ermittlungen dauern an. Es wird nachberichtet.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: