Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Brandursache noch unklar - Kinder identifiziert - Frechen

Frechen (ots) - Die Ursache für den Brand in der Wohnung auf der Hauptstraße in Frechen, bei dem am vergangenen Samstag (02. Mai) drei Kinder gestorben sind, ist noch unklar. Bei den Kindern handelt es sich um Zwillinge im Alter von fast drei Monaten und um ein zwei Jahre und fünf Monate altes Kind. Die Mädchen gehörten zu einer Familie aus China. Die Kinder werden zur Klärung der Todesursache voraussichtlich im Laufe des heutigen Tages obduziert.

Heute wird ein Brandsachverständiger des Landeskriminalamtes den Brandort untersuchen. Mit einem Ergebnis ist voraussichtlich erst in einigen Tagen zu rechnen.

Die Eltern waren zum Unglückszeitpunkt nicht in der Wohnung. Die 25-jährige Mutter der Kinder erlitt am Unglückstag einen schweren Schock. Sie wurde am Samstag in ein Krankenhaus eingeliefert und befindet sich in psychologischer Betreuung. Auch der 33 Jahre alte Vater der Familie wird betreut.

Der Gesundheitszustand der schwer verletzten Frau ist nach wie vor kritisch. Sie konnte noch nicht identifiziert werden. Bei der Frau dürfte es sich um die Tagesmutter der Kinder handeln.

Der 39-jährige Polizist wurde am Sonntagmittag aus dem Krankenhaus entlassen und hat seinen Dienst wieder aufgenommen. Er und alle an dem Einsatz beteiligten Polizistinnen und Polizisten werden von einem so genannten "Betreuungsteam" der Polizei psychologisch betreut.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: