Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Sollte ein Mädchen ins Auto gezogen werden? - Elsdorf

Elsdorf (ots) - Am Donnerstagmorgen (12. Februar) packte ein unbekannter Mann ein 10-jähriges Mädchen, das auf der Bedburger Straße auf dem Weg zur Schule war, und versuchte es offensichtlich in ein Auto zu ziehen.

Die Zehnjährige war gegen 07.20 Uhr zu Fuß auf der Bedburger Straße aus Richtung Mittelstraße in Richtung Zum Kapellchen unterwegs. In Höhe der Hausnummer 13 fasste ein Unbekannter sie von hinten an und versuchte sie, in sein Auto zu ziehen. Die 10-Jährige schrie laut um Hilfe, worauf der Mann sein Vorhaben aufgab, in das Auto stieg und davon fuhr. Das Mädchen rannte in Richtung Mittelstraße zurück. Eine Zeugin wurde auf die 10-Jährige aufmerksam. Sie veranlasste, dass die Mutter und die Polizei informiert wurden.

Die sofort eingeleitete Fahndung der Polizei blieb erfolglos.

Der Mann ist circa 180 Zentimeter groß, hat blonde Haare und war vermutlich bekleidet mit einer Weste und einer Bluejeans. Er sprach Deutsch. Bei dem Auto soll es sich um ein kleines Auto gehandelt haben.

Das Kriminalkommissariat 11 sucht dringend Zeugen, die den Vorfall gegen 07.20 Uhr auf der Bedburger Straße in Höhe der Hausnummer 13 beobachtet haben. Wem ist am Donnerstagmorgen auf der Bedburger Straße ein Kleinwagen aufgefallen und wer kann Angaben zu der beschriebenen Person machen? Zeugen melden sich bitte bei der Polizei unter der Telefonnummer: 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: