Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Wohnungseinbrüche - Rhein-Erft-Kreis

Rhein-Erft-Kreis (ots) - In der Zeit von Donnerstag (29. Januar), 07:45 Uhr bis 20:25 Uhr wurden der Polizei 6 Wohnungseinbrüche gemeldet.

In Frechen, auf der Straße Münzhof, wurde am Donnerstag (29. Januar) zwischen 13:00 Uhr und 19:00 Uhr in ein freistehendes Einfamilienhaus eingebrochen. Die Täter brachen die Terrassentüre auf und entwendeten Bargeld und eine schwarze Lederjacke.

In Erftstadt, Sebastianusstraße, wurde am Donnerstag (20. Januar) zwischen 07:45 Uhr und 19:30 Uhr in ein Einfamilienhaus eingebrochen. Hier wurde das Esszimmerfenster aufgebrochen und alle Räumlichkeiten durchsucht. Entwendet wurden eine Münzsammlung und eine Briefmarkensammlung.

In Hürth brachen die Täter in 4 Häuser und Wohnungen ein. Zwei Tatorte befanden sich auf der Rupert-Mayer-Straße (14:00 Uhr bis 20:25 Uhr) und ein Tatort auf der Matthiasstraße (11:10 Uhr bis 16:40 Uhr). Auf der Rupert-Mayer-Straße wurden die Balkontüren aufgebrochen. Entwendet wurden wertvoller Schmuck und ein Laptop. Auf der Mathiasstraße wurde die Eingangstüre aufgebrochen. Hier stahlen die Einbrecher Bargeld. Im Brauweiler Weg blieb es beim Versuch. Hier waren die Fenster und Türen ausreichend gegen Einbruch gesichert.

Hinweise bitte an das Kriminalkommissariat 31 in Hürth unter der Rufnummer 02233/52-0. Präventionshinweis: Sichern Sie Ihre Fenster und Terrassentüren gegen das herkömmliche Aufhebeln (über 90 % aller Fälle!!!) zusätzlich durch geprüfte Schlösser oder andere Verriegelungen, zum Beispiel mit Pilzkopfbeschlag. Weitere Hinweise erfahren Sie von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kommissariats Kriminalitätsprävention / Opferschutz bei der Kriminalpolizeilichen Beratung in Hürth. Lassen Sie sich kostenlos und neutral beraten, Tel.: 02233 / 52 - 4816 oder - 4817.

Besuchen Sie uns auch im Internet: www.polizei-rhein-erft-kreis.de

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: pressestelle.rhein-erft-kreis@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: