Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Hund erschossen

Bergheim-Glessen (ots) - Am Donnerstag (11. Dezember) wurde von einem Jäger ein freilaufender Hund erschossen. Der Hundehalter erstattete Strafanzeige bei der Polizei.

Der Vorfall ereignete sich am Donnerstagabend um 20.25 Uhr südöstlich des Sportplatzes in Glessen. Der Hundhalter ließ einen seiner vier Hunde frei laufen, die anderen drei führte er an der Leine. Der Jäger saß auf seinem Hochsitz und erschoss den freilaufenden Hund, weil ihn für einen Fuchs hielt. Den Hundehalter hatte er nicht bemerkt. Am 13. und 14. Dezember wurden von dem Jäger Strafanzeigen wegen Sachbeschädigung und Nachstellung erstattet. Er stellte Beschädigungen an seinem PKW fest und er fand Zettel/Aushänge durch die er sich belästigt fühlte an Bäumen in Glessen vor. Das Regionalkommissariat Bergheim ermittelt.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: