Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Verletzte bei Verkehrsunfall mit Rettungswagen

Pulheim (ots) - Mit Blaulicht und Martinshorn war der Rettungswagen der Feuerwehr unterwegs. Bei Rotlicht fuhr er in einen Einmündungsbereich und es kam zum Zusammenstoß mit einem PKW.

Der Rettungswagen war heute (Freitag, 05. Dezember) um 05.45 Uhr auf der Landstraße 183 (Bonnstraße) von Pulheim in Richtung Brauweiler unterwegs. Nach Zeugenaussagen waren am Fahrzeug das Blaulicht und das Martinshorn eingeschaltet. Ebenfalls nach Zeugenaussagen fuhr der 30-jährige Fahrer des Rettungswagens bei Rotlicht in den Einmündungsbereich L183/Frechener Straße ein. Aus der Ortslage Geyen kam ein 42-jähriger Pulheimer mit seinem PKW und wollte von der Frechener Straße auf die L 183 abbiegen. Es kam zum Zusammenstoß. Der PKW-Fahrer wurde verletzt und musste zur Beobachtung in ein Krankenhaus eingeliefert werden.Die beiden Insassen des Rettungswagens erlitten leichte Verletzungen, sie wurden ebenfalls in eine Krankenhaus gebracht. Sie konnten es nach ambulanter Behandlung verlassen. Beide Fahrzeuge wurden so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Ein Grundstückszaun hinter der Kreuzung wurde ebenfalls beschädigt. Der Gesamtschaden beläuft sich auf mehr als 35.000 Euro. Die Bonnstraße musste zur Unfallaufnahme zweimal kurzzeitig gesperrt werden. Es kam zu Behinderungen des Berufsverkehrs. Die Ermittlungen dauern an.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: