Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Knapp 20.000 Euro Sachschaden bei Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss

Kerpen (ots) - Die Polizei im Rhein-Erft-Kreis musste am Wochenende sechs weitere Blutproben nach Trunkenheitsfahrten anordnen und drei Führerscheine einkassieren. Zu einer Unfallstelle wurden Polizisten in der Nacht zum Sonntag (16. November) in Kerpen gerufen. Um 01.30 Uhr wollte ein 20-jähriger PKW-Fahrer von der Eindhovener Straße nach rechts in die Lothringer Straße abbiegen. Ein 18-jähriger PKW Fahrer, der auf der Lothringer Straße in Richtung Nordring fuhr, beachtete an der Kreuzung nicht die Vorfahrtregelung rechts vor links. Es kam zum Zusammenstoß, bei dem ein drittes geparktes Fahrzeug beschädigt wurde. Ein Alkoholtest bei dem 18-Jährigen ergab 0,8 Promille. Eine Blutprobe wurde angeordnet. Beide PKW mussten abgeschleppt werden. Eine gute Stunde später fiel einer Streife bei einer Kontrolle in Erftstadt ein Kleinkraftrad auf. Der Sozius hatte keinen Sicherheitshelm auf. Bei der Kontrolle pustete der 22-jährige Fahrer 1,3 Promille. Auch hier wurde eine Blutprobe veranlasst. In Pulheim war am späten Freitagabend (14. November) um 23.10 Uhr ein alkoholisierter Autofahrer aufgefallen. Nach einer Verkehrskontrolle auf der Venloer Straße ergab ein Alkoholtest auf der Wache 1,12 Promille. Eine Blutprobe wurde genommen, der Führerschein sichergestellt.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: