Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Jugendliche bedroht und beraubt

Frechen (ots) - Zwei 15-Jährige und ein 16-Jähriger mussten Bargeld und Handys aushändigen. Am Freitag (14. November) gegen 22.20 Uhr sprach ein unbekannter Mann die Jugendlichen in einem Linienbus (Linie 145 in Richtung Bachem) an. Er fragte nach einer den Jugendlichen unbekannten Haltestellte und kündigte an, dass er mit ihnen aussteigen wolle. An der Haltestelle Kapfenberger Straße verließen die vier den Bus. Der Unbekannte forderte die drei Jugendlichen auf, mit ihm zusammen zu einem Freund zu gehen, um dort einen Joint zu rauchen. Als einer der Jugendlichen dies verweigerte, wurde er handgreiflich. Er packte den 16-Jährigen und zog ihn mit sich. Mit den Worten: "Ich habe ein Messer. Ich bringe Euch um." bedrohte er nun die drei. Er forderte die Herausgabe von Bargeld und den mitgeführten Handys. Die Jugendlichen händigten mitgeführtes Geld und die Handys aus. Der Täter entfernte sich auf der Hubert-Prott-Straße in Richtung Bachem. Der Räuber wird beschrieben als 20 bis 25 Jahre alt, 175 cm groß, kräftig mit rasierten, kurzen, blonden Haaren. Er sprach Deutsch mit russischen Akzent. Er trug blaue Jeans, ein weißes Shirt und ein Jackett aus grobem Stoff. Dar Mann stand unter Alkoholeinfluss. Hinweise an das Regionalkommissariat Kerpen, Telefon 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: