Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Drei Männer kamen in Untersuchungshaft - Bergheim

Bergheim (ots) - 18, 20 und 25 Jahre alt sind die drei jungen Männer, die am Mittwoch vom Richter des Amtsgerichts Bergheim in Untersuchungshaft geschickt wurden. Sie sind verdächtig, einen 19-Jährigen beraubt und erpresst zu haben.

Der 19-Jährige Bedburger erstattete am Sonntag (02. November) gemeinsam mit seiner Mutter Anzeige auf der Wache in Bergheim. Er hatte zunächst freiwillig für einen der Räuber Drogen verkauft. Das Geschäft missfiel dem 19-Jährigen und er wollte nach kurzer Zeit aussteigen. Dies wiederum missfiel dem 25-Jährigen, in dessen Namen er die Pillen verkaufen sollte. Um seine Außenstände bei dem 19-Jährigen einzutreiben, überfiel er diesen gemeinsam mit seinem 18-jährigen Bruder und vier weiteren Personen. Dies geschah am Sonntag gegen 19.00 Uhr in Bergheim auf dem Hubertusmarkt. Die Täter bedrohten ihn mit einem Messer, schlugen den 19-Jährigen und beraubten ihn seines Personalausweises, einer Halskette und Bargeld in dreistelliger Höhe. Sie erpressten ihn, weiters Geld bis zu einem bestimmten Termin aufzutreiben, damit er seinen Ausweis zurückbekäme. Hierzu drohten sie dem 19-Jährigen, dass sie seine bei der Tat anwesende Freundin (18) auf "den Strich" schicken würden, falls er ihren Forderungen nicht folgen würde.

Im Rahmen der Ermittlungen nahmen Beamte des Regionalkommissariats Bergheim bisher drei der sechs Täter fest. Zu den restlichen drei Personen dauern die Ermittlungen an.

Bei den drei jungen Männern wurden die Wohnungen durchsucht. Es wurde Diebesgut vorgefunden. Unter anderem die geraubte Kette des 19-Jährigen und Fahrzeugteile, die aus anderen Diebstählen stammten. Hierunter befanden sich Motoren von gestohlenen Motorrollern und sonstige Fahrzeugteile. Die Täter, die ihre Taten teilweise einräumten, wurden am Mittwoch (05. November) auf Antrag der Staatsanwaltschaft Köln dem Haftrichter vorgeführt. Dieser erließ gegen alle drei Untersuchungshaftbefehle.

Der 18-jährige Deutsche aus Bergheim ist der Polizei hinlänglich aus vielen Strafverfahren bekannt. Er wurde erst kürzlich vom Amtsrichter zu zwei Jahren Haftstrafe verurteilt. Dazu legte er über seinen Anwalt Berufung ein, deshalb befand er sich bei der jetzigen Tat auf freiem Fuß. Der 25-Jährige Bruder des 18-jährigen Tatverdächtigen wurde Mitte dieses Jahres aus der Haft entlassen und die Restfreiheitsstrafe zur Bewährung ausgesetzt. Der 20-Jährige Tatverdächtige wurde im Oktober zu einer Bewährungsstrafe von anderthalb Jahren verurteilt.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: