Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: In der Fußgängerzone ausgeraubt

Frechen (ots) - Am Samstag (25. Oktober) wurden in der Hauptstraße drei Jugendlichen Handy, Bargeld und Armbanduhr geraubt. Zwei jugendliche Räuber folgten den drei Jugendlichen, als diese gegen 17.50 Uhr aus der Bahnlinie 7 ausgestiegen waren. Die zwei Räuber sprachen die Jugendlichen in einer Weise an, dass diese eingeschüchtert waren. Sie ließen sich die mitgeführten Wertgegenstände zeigen. Davon steckte sie ein Handy neuerer Baureihe, Bargeld und eine Armbanduhr ein. Ein Täter ist 17 bis 19 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß, hat eine normale Figur, hat kurze schwarze Haare, schwarze Augen und trug eine ockerfarbene Jacke und eine schwarze Hose. Der zweite Täter ist 18 bis 19 Jahre alt, 170 bis 175 cm groß, hat längere schwarze, wellige Haare, schwarze Augen, und auffallende Zahnlücken. Er trug weiße Schuhe, eine graue Jogginghose, ein blaues T-Shirt mit weißer Aufschrift. Er hatte eine blaue Baseballkappe mit dem Schirm nach hinten auf. Das Regionalkommissariat Kerpen, Telefon 02233-520, sucht Tatzeugen und Personen, die zu den Tätern nähere Angabe machen können.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 



Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: