Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Polizei warnt vor stehlenden Bettlern

Hürth (ots) - Bettler -ohne festen Wohnsitz in Deutschland- aus Osteuropa haben am Dienstag (07. Oktober) eine Frau vor ihrem Haus auf der Mühlenstraße angesprochen. Anschließend fehlte der Frau die Geldbörse.

Die 77-jährige Frau jätete gegen 14.40 Uhr Unkraut in ihrem Vorgarten. Die Haustüre zu ihrem Haus stand offen. Sie wurde von einem 17-jährigen angesprochen. Er bettelte um Geld und zeigte dabei das Foto eines behinderten Kindes. Die Frau fragte den jungen Mann, ob er in ihrem Haus gewesen sei, daraufhin eilte er in Richtung eines Mannes (51) auf der anderen Straßenseite. Beide Männer entfernten sich. Die Frau überprüfte sofort ihre Wohnung und stellte fest, dass ihre Geldbörse verschwunden war. Diese lag zuvor im Hausflur auf einem Sidebord. Die Polizei konnte zwei verdächtige Rumänen in unmittelbar Nähe festnehmen. Dabei handelte es sich um Vater und Sohn. Sie haben in Deutschland keinen festen Wohnsitz. Die Geldbörse wurde von der Geschädigten ohne Inhalt (es fehlten zwei zwanzig Euroscheine) in einer Mülltonne auf der Mühlenstraße aufgefunden. Bei dem älteren Tatverdächtigen wurden zwei zwanzig Euroscheine gefunden. Trotz des Vorwurfs, die gestohlene Geldbörse angefasst und eventuell Fingerabdrücke hinterlassen zu haben, leugneten die Festgenommenen weiterhin den Diebstahl begangen zu haben. Sie gaben an, die Geldbörse in der Tonne entdeckt zu haben, sie hätten sie auch angefasst, allerdings nichts daraus entwendet. Die zwei wurden nach ihrer Vernehmung entlassen, weil ein Tatnachweis nicht erbracht werden konnte. Die Männer halten sich nach eigenem Bekunden zum Schlafen im Stadtgebiet von Köln auf.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: