Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Beim Abbiegen nicht aufgepasst, vier Verletzte

Bedburg-Rath (ots) - Vier leicht verletzte Personen und 30.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Abbiegeunfalls auf der L 213. Ein 50-jähriger PKW-Fahrer fuhr am Donnerstag (04. September) um 12.35 Uhr aus Neurath kommend auf der K 24. An der Einmündung zur L 213 wollte er in Richtung Bedburg-Rath abbiegen. Er hielt am Stoppzeichen zunächst an. Dann bog er nach links in den Einmündungsbereich ein. Dort kam es zum Zusammenstoß mit einem von links kommenden PKW. Dessen 31-jährige Fahrer, seine 29-jährige Beifahrerin und ein dreijähriges Mädchen wurden bei dem Zusammenstoß verletzt. Der 50-Jährige wurde ebenfalls verletzt. Alle Personen wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht, wo sie nach ambulanten Behandlungen entlassen werden konnten. Beide PKW wurden total beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt. Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsstoffe ab.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: