Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Mann auf dem Bahnsteig überfallen - Wesseling

Wesseling (ots) - Ein 64-jähriger Mann wurde am Donnerstagabend (14. August) auf einem Bahnsteig der Straßenbahnhaltestelle Wesseling-Mitte von zwei Männern überfallen. Die Täter erbeuteten dessen Portemonnaie und Rucksack.

Der 64-Jährige saß gegen 23.30 Uhr auf dem Bahnsteig in Richtung Köln auf einer Bank und wartete auf die Straßenbahn. Einer der Täter trat an ihn heran und verlangte einige Cent. Der 64-Jährige lehnte ab, worauf der Mann ihm eine Plastikflasche an den Kopf warf und ihn beschimpfte. Als der 64-Jährige mit seinem Mobiltelefon die Polizei verständigen wollte, zog ihn der zweite Täter von der Bank auf den Boden und drohte, ihn mit den Fäusten zu schlagen, wenn er nicht sein Portemonnaie herausgeben würde. Der 64-Jährige gab ihm die Geldbörse. Der andere Täter nahm den Rucksack des Mannes. Beide Täter flüchteten in Richtung Treppenabgang. Die sofort durchgeführte Fahndung der Polizei verlief erfolglos.

Der erste Täter ist circa 20 Jahre alt, 175 Zentimeter groß, hat eine schmale Statur, dunkle, kurze Haare und war mit einem dunklen Hemd und dunkler Hose bekleidet.

Der zweite Täter ist circa 20 Jahre alt, ebenfalls 175 Zentimeter groß und vollschlank. Er hat ein rundliches, auffallend helles Gesicht mit Pausbacken und kurze, blonde Haare. Er trug ein helles, kurzärmeliges Hemd und eine Tarnhose.

Die Polizei bittet Zeugen, die den Überfall beobachtet haben oder Hinweise zu den Tätern geben können, sich mit dem Regionalkommissariat Brühl in Verbindung zu setzen, Telefon: 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: