Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Junge Fahrer/innen unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Die Polizei kontrollierte zwei junge Männer und eine junge Frau mit hoher Promillezahl oder unter dem Einfluss von Drogen im Straßenverkehr.

Drei junge Fahrer (20, 22, 24 Jahre) führten von Freitagnacht (08. August) bis Samstag in den frühen Morgenstunden stark alkoholisiert oder unter dem Einfluss von Drogen ihre Fahrzeuge. In Bergheim (02.55 Uhr) auf der Büsdorfer Straße in Richtung Oberaußem wurde ein 20-jähriger Pulheimer mit 1,6 Promille Alkohol von den Polizeibeamten kontrolliert. Er fiel den Beamten durch seine sehr unsichere Fahrweise auf. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. In Brühl (02.10 Uhr) fiel ein 22-jähriger Motorradfahrer ohne Helm den Polizeibeamten auf. Er fuhr auf den Parkplatz eines Schnellrestaurants an der Hamburger Straße. Dort schaffte er es nicht mehr, sein Motorrad auf den Ständer zu stellen. Der Bornheimer war desorientiert, ein Alkoholtest ergab einen Wert von 0,9 Promille. Auf der Polizeiwache wurde ihm eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. In Kerpen (22.30 Uhr) auf der Stiftstraße in Richtung Kerpen kam eine 24-jährige Pkw-Fahrerin in eine Polizeikontrolle. Auch der Kerpenerin musste eine Blutprobe entnommen werden. Sie war unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln gefahren. Dass es nicht nur junge Fahrer sind, die unter Alkoholeinfluss ihr Fahrzeug führen, bewies ein 44-jähriger Autofahrer in Frechen. Er wurde am Samstag, 03.25 Uhr, von Polizeibeamten auf der Franz-Lenders-Straße kontrolliert. Ein Alkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,08 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen, sein Führerschein wurde beschlagnahmt. Auf alle Fahrzeugführer wartet ein Strafverfahren wegen des Fahrens unter dem Einfluss von Alkohol/Drogen.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: