Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Fußgänger von alkoholisiertem Autofahrer umgefahren

Bedburg (ots) - Ein 78-jähriger Autofahrer übersah einen querenden Fußgänger, dieser schleuderte gegen die Windschutzscheibe und fiel zu Boden. Der 34-Jährige wurde leicht verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Am Donnerstag (7. August) um 21.05 Uhr befuhr der 78-jährige Bedburger mit seinem Pkw die St. Rochus-Straße aus Richtung Hauptstraße kommend. Er wollte im Einmündungsbereich nach links auf die Graf-Wilhelm-Straße abbiegen. Der Fußgänger beging den Fußweg der St. Rochus-Straße in gleicher Richtung und überquerte die Graf-Wilhelm-Straße. Nach eigenen Angaben übersah der Pkw-Fahrer den Fußgänger und es kam zum Zusammenstoß. Der 34-Jährige aus Eberbach wurde über die Motorhaube des Pkw geschleudert, schlug mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe und fiel zu Boden. Er wurde leicht verletzt mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Nach ambulanter Behandlung konnte er das Krankenhaus wieder verlassen. Bei der Unfallaufnahme nahmen die Polizeibeamten Alkoholgeruch bei dem 78-Jährigen wahr. Ein Alkoholtest ergab 0,7 Promille. Anschließend wurde ihm auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. An dem Pkw entstand Sachschaden. Der Führerschein des Bedburgers wurde sichergestellt, eine Verkehrsunfallanzeige gefertigt.

Die Polizei kontrolliert Autofahrer, insbesondere die Hauptunfallursache Alkohol am Steuer. In der letzten Nacht wurde um 00.30 Uhr ein 43-jähriger Autofahrer in Wesseling auf der Ahrstraße angehalten. Er fuhr unter dem Einfluss von Alkohol. Auf der Polizeiwache führte er eine Atemalkoholmessung mit dem Ergebnis 0,76 Promille durch. Eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wurde gefertigt. Ihm drohen ein Bußgeld von 250 Euro und ein Fahrverbot von einem Monat bei einer Ersttat mit diesem Promillewert.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: