Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Waren die Pommes die Unfallursache?

Bergheim (ots) - Im Fahrzeug einer 19-jährigen Frau aus Bergheim wurden nach einem Verkehrsunfall verstreut warme Pommes und Chickennuggets gefunden. Ob die Fahrerin kurz vor dem Unfall im Fahrzeug aß, müssen die Ermittlungen ergeben.

Am Dienstag (05. August) um 11.45 Uhr geriet die 19-Jährige auf der Landstraße 276 von Bergheim-Ahe nach Bergheim-Thorr mit ihrem Kleinwagen ins Schleudern. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Sie prallte dort mit der rechten vorderen Fahrzeugseite gegen einen Baum, schleuderte wieder zurück auf die Fahrbahn. Hier schleuderte das Fahrzeug weiter bis es auf die Seite kippte. Die Fahrerin konnte aussteigen. Der Notarzt wurde angefordert. Sie wurde nach erster Behandlung am Unfallort schwer verletzt mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Bei der Unfallaufnahme fanden die Beamten die erwähnten Essensreste in ihrem Fahrzeug vor. Die Verpackung lag außerhalb vom Fahrzeug. Ob die Frau in dem zweisitzigen Kleinwagen während der Fahrt gegessen hat und somit aus Unachtsamkeit der Unfall geschah, müssen die Ermittlungen ergeben. Eine andere Unfallursache war bei der Unfallaufnahme nicht erkennbar. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die L 276 zeitweise gesperrt. Das Fahrzeug der Frau wurde abgeschleppt. Der Sachschaden beträgt circa 7.000 Euro.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: