Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Wohnungsinhaber traf auf Einbrecher

Pulheim (ots) - Im Erdgeschoss stand bei der Hitze ein Fenster auf Kipp. Die Wohnungsinhaber war in der ersten Etage. Der Dieb nutzte die Gelegenheit.

Ein auf Kipp stehendes Küchenfenster war die willkommene Einladung für einen Einbrecher. Im ersten Stock des Hauses am Marderweg war von außen zu erkennen, dass dort der Fernseher lief. Der Einbrecher öffnete am frühen Dienstagmorgen (28. Juli) 00:10 Uhr das Fenster von außen und drang in die Küche ein. Ein Knall machte den 42-jährigen Fernsehzuschauer in der ersten Etage auf den Eindringling aufmerksam. Er ging zum Flur, während seine 39-jährige Mitbewohnerin auf das dreijährige Kind aufpasste. Dort sah er den Schein einer Taschenlampe. Der Mann sprach den Täter an, der davonlief. Zuvor hatte der Täter, von dem keine Beschreibung vorliegt, einige Schubladen geöffnet und eine Tasche an sich genommen. Er entwendete außerdem eine schwarze Geldbörse mit einem unbekannten Geldbetrag, eine Debitkarte und eine Kreditkarte.

Die Polizei rät auch bei dem warmen Wetter unbeobachtet keine Fenster aufstehen zu lassen und:

Wichtig, immer wenn es um neue Fenster geht: Herkömmliche Fenster und Fenstertüren bieten keinen ausreichenden Schutz gegen Einbrecher. Daher gibt es zum Schutz vor Einbruch von unabhängigen Instituten geprüfte einbruchhemmende Fenster, nach denen sie ihren Handwerker gezielt fragen sollten.

Weitere Hinweise erfahren Sie von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Kommissariat Kriminalitätsprävention / Opferschutz bei der Kriminalpolizeilichen Beratung in Hürth. Lassen Sie sich kostenlos und neutral beraten, Tel.: 02233 / 52 - 4816 oder - 4817.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: