Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Aus Langeweile Gullydeckel herausgehoben

Kerpen (ots) - Weil Polizeibeamte sahen, wie drei junge Männer einen Gullydeckel herausnahmen und damit eine Gefahrenstelle herstellten, wurde Schlimmeres verhindert. Zuvor hatten die Männer vermutlich noch Mülltonnen umgeworfen.

Der Einsatzauftrag für die Streifenwagenbesatzung am Mittwoch (23. Juli, 00.28 Uhr) lautete: "Fahren Sie nach Kerpen-Sindorf zur Kerpener Straße, dort werfen Jugendliche Mülltonnen um!" Die Beamten stellten auf der Anfahrt bereits drei Personen fest, die gerade dabei waren, einen Gullydeckel aus seinem Rahmen zu nehmen. Im Anblick der Beamten ließen die 16-18 Jährigen aus Kerpen den Deckel fallen und wollten sich vom Ort entfernen. Von den Beamten wurden sie umgehend gestellt und nach ihrer Tat befragt. Sie gaben an, dass sie es aus Langeweile taten. Die jungen Männer wurden aufgefordert, den Deckel wieder einzusetzen. Dem kamen sie nach. Auf der Kerpener Straße konnten drei umgeworfene Mülltonnen festgestellt werden. Eine Strafanzeige wegen "gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr" wurde gefertigt. Nach der Personalienfeststellung wurden die drei wieder entlassen.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: