Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Täter schlich durch den Hintereingang ins Haus

Brühl (ots) - Die Verkäuferin befand sich im Verkaufsraum. Der Täter kam von hinten unbemerkt durch eine sonst verschlossene Türe ins Büro und entwendete Bargeld. Die großen braunen Augen des Täters fielen der Verkäuferin besonders auf.

Zwischen dem Mühlenweg und dem Janshof befindet sich ein Ladenlokal mit einem Hinterausgang zum Janshof. In dem Ladenlokal befand sich am Dienstag (24. Juni) um 13.10 Uhr eine Verkäuferin. Aus dem zum Geschäft gehörende dahinter liegenden Büro hörte sie Geräusche. Sie schaute nach und sah einen jungen Mann. Dieser starrte sie kurz mit auffallend großen brauen Augen an und ergriff die Flucht durch die Hintertür in Richtung Janshof.

Der Mann hatte zuvor in dem Büro einiges durchwühlt und einen dreistelligen Geldbetrag entwendet, wie der Inhaber des Geschäftes kurze Zeit später festgestellte. Der Flüchtige wird beschrieben als 18 bis maximal 20 Jahre alt, 180 Zentimeter groß, von normaler und gepflegter Statur. Er trug beigefarbene Kleidung und eine schwarze Baseballkappe. Hinweise bitte an das Regionalkommissariat Brühl unter 02233-520.

In diesem Zusammenhang bittet die Polizei die Bevölkerung:

Halten sie trotz der Hitze die Türen und Fenster geschlossen. Diebe nutzen jede Möglichkeit zum Diebstahl aus. Sie beobachten vor der Tat ihre zukünftigen Opfer sehr genau, teilweise über einen längeren Zeitraum. In belebten Gegenden (Fußgängerzonen) sind sie kaum erkennbar. Die Diebe wiederum erkennen sofort unvorsichtige Verhaltensweisen ihrer späteren Opfer. Hinweise zum Schutz von Gebäuden und Wohnungen erhalten sie beim Kommissariat Kriminalprävention/Opferschutz in Hürth ebenfalls unter 02233-520. Im konkreten Verdachtsfall rufen Sie bitte sofort den "Notruf Polizei 110" an.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: