Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: "Da hast du noch mal Glück gehabt, Jung!"

Hürth (ots) - Diese Worte richtete ein Fußgänger an einen Radfahrer, der sich bei einem Verkehrsunfall verletzte. Der Fußgänger wird nun gesucht.

Ein Radfahrer (50) aus Wesseling fuhr heute (17. Juni) um 07.15 Uhr auf dem Fuß-/Radweg an der Bonnstraße in Hürth-Hermülheim. Der Rad-/Fußweg befindet sich in Richtung Hermülheim linksseitig der Fahrbahn. Auf diesen Weg mündet ein weiterer Fußweg ("Im Rönnchen") in Höhe des "Schilling-Geländes" (Kendenich/Hermülheim). Aus diesem Fußweg trat der Fußgänger unvermittelt vor den Radfahrer, der musste stark bremsen. Hierbei stürzte er und verletzte sich im Gesicht. Ein weiterer Radfahrer, der sich hinter dem gestürzten befand, kümmerte sich um den Verletzten und ein PKW-Fahrer fuhr ihn ins Krankenhaus, das er nach ambulanter Behandlung verlassen konnte.

Der Fußgänger hatte seinen Weg in Richtung Hermülheim mit den oben erwähnten Worten fortgesetzt ohne sich weiter um die Situation zu kümmern. Der Mann wird beschrieben als 55-60 Jahre alt, 165-170 Zentimeter groß, von normaler Statur und mit hellblauem Hemd bekleidet. Die Worte sprach er mit rheinischem Akzent. Der Mann oder Zeugen die etwas zu ihm sagen könnten werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Hürth unter 02233-520 zu melden.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: