Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zwei Schülern das Mobiltelefon abgenommen - Bedburg

Bedburg (ots) - Um ihre Mobiltelefone erleichterte eine Gruppe von Personen eine 12-jährige Schülerin und einen 13-jährigen Schüler am Mittwochnachmittag (11. Juni) auf dem Radweg entlang der Landesstraße 213 zwischen Bedburg und Bedburg-Kaster.

Die 12-jährige Schülerin war gegen 13.28 Uhr mit drei Freundinnen mit dem Fahrrad auf dem Weg zurück von der Schule nach Hause, als ihr die Kette absprang. Sie entschied sich, ihr Fahrrad zu schieben. Auf dem Radweg kam ihr eine achtköpfige Gruppe entgegen, bei der es sich um eine Familie gehandelt haben könnte. Zwei Jungen aus der Gruppe fragten sie nach der Uhrzeit. Sie holte ihr Mobiltelefon hervor. Einer der Jungen riss ihr das Telefon aus der Hand und ging weg. Der zweite drohte mit Schlägen. Als sie noch einmal auf den Jungen zugehen wollte, versperrten ihr die übrigen Mitglieder der Gruppe den Weg.

Bei der Gruppe handelte es sich um zwei Frauen, zwei Männer, zwei Mädchen und zwei Jungen. Der Junge, der das Mobiltelefon raubte, ist circa 15 Jahre alt, 170 Zentimeter groß, hat schwarze, glatte, kurze Haare und war mit einer braunen Lederjacke, einem weißen T-Shirt, Bluejeans und schwarzen Turnschuhen bekleidet. Er hatte eine "Ein-Euro-Shop" - Plastiktüte dabei und sprach Deutsch mit ausländischem Akzent. Der zweite Jugendliche ist ebenfalls circa 15 Jahre alt, 170 Zentimeter groß, hat schwarze, lockige, kurze Haare, braune Augen, ein pickeliges Gesicht und war mit einem gelben T-Shirt und einer Bluejeans bekleidet. Auch er sprach mit ausländischem Akzent.

Eine der Frauen aus der Gruppe ist circa 40 bis 50 Jahre alt, 165 Zentimeter groß, trug ein Kopftuch und war mit einem langen, vermutlich blauen Kleid bekleidet.

Wenige Minuten später mussten vier Schüler, die mit ihren Fahrrädern ebenfalls nach der Schule auf dem Weg nach Hause waren, wegen eines defekten Reifens in der Nähe der Überführung der Landstraße 279 auf dem Radweg anhalten. Dort trafen sie auf eine Personengruppe von denen ein Jugendlicher den 13-jährigen Schüler nach der Uhrzeit fragte. Als der 13-Jährige sein Mobiltelefon in die Hand nahm, riss ihm der Jugendliche das Telefon aus der Hand. Der 13-Jährige verlangte sein Handy zurück, worauf der Jugendliche ihn mit einer Einkaufstasche schlug und in Richtung Bedburg flüchtete.

Der Täter ist 16 bis 18 Jahre alt, 175 Zentimeter groß, hat eine normale Statur und war mit einem gelben T-Shirt bekleidet. Ein weiterer Jugendlicher aus der Gruppe wird als 16 bis 18 Jahre alt beschrieben, 175 Zentimeter groß und von normaler Statur. Zu der Gruppe gehörte auch eine circa 50 bis 60 Jahre alte Frau, die einen Kinderwagen dabei hatte und ein kleines Mädchen an der Hand hielt.

Aufgrund der örtlichen und zeitlichen Nähe und der vergleichbaren Vorgehensweise geht die Polizei davon aus, dass beide Taten im Zusammenhang stehen.

Das Regionalkommissariat Bergheim bittet Zeugen, die die Raubstraftaten beobachtet haben oder Hinweise zur Identität der Täter machen können, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon: 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: