Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Verkehrsunfall, Polizei sucht Zeugen

Erftstadt (ots) - Das Cabrio eines 70-jährigen Autofahrers schleuderte nach dem Zusammenstoß mit einem Polo durch die Luft, der Fahrer wurde schwer verletzt. Die Polizei sucht nach Unfallzeugen.

Bereits am Pfingstmontag (12. Mai) kam es auf der B 265/Frauenthaler Straße um 15.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall bei dem ein 70-jähriger Autofahrer schwer verletzt wurde. Der 70-Jährige befuhr mit seinem silbernen Ford Ka Cabrio die B 265 in Richtung Erftstadt-Lechenich. Gleichzeitig befand sich eine 18-Jährige in ihrem orange farbenen VW Polo auf der Zufahrt der B 265. Sie wollte nach links auf die B 265 in Richtung Hürth abbiegen. Nachdem sie an der Ampel der Einmündung gewartet hatte, bog sie ab und kollidierte mit dem Fahrzeug des 70-jährigen Hürthers. Sein Pkw schleuderte, prallte gegen einen Ampelmast und flog durch die Luft. Der Fahrer wurde schwer verletzt mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Die 18-jährige Polofahrerin und ihre gleichaltrige Beifahrerin blieben unverletzt. Die beiden beschädigten Fahrzeuge wurden abgeschleppt. Die Ampelanlage musste aufgrund der starken Beschädigungen repariert werden. Zur Unfallaufnahme wurde die Unfallstelle gesperrt, der Verkehr umgeleitet. Unklar ist, ob einer der beiden Fahrzeugführer bei Rot gefahren ist. Das Verkehrskommissariat in Hürth sucht Zeugen, die den Unfall beobachtet haben und bittet diese, sich zu melden Telefon 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: