Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: "Warum guckt ihr mich so blöd an?" Brüderpaar wurde angepöbelt und ausgeraubt

Wesseling (ots) - Ein Mobiltelefon raubte ein etwa 20 Jahre alter Täter in der Nacht zum Ostersonntag von einem 26-jährigen Wesselinger, als dieser die Polizei zur Hilfe rufen wollte. Am Ostersonntag (23. März) um 04.30 Uhr waren zwei 23 und 26 Jahre alten Wesselinger in der KVB-Linie 16 von Köln nach Wesseling gefahren. Schon in der Bahn wurden sie von dem Täter mit den Worten "Warum guckt ihr mich so blöd an?" angesprochen und danach wiederholt angepöbelt. An der Haltestelle Wesseling-Mitte stiegen die Brüder und der Täter aus. Der Mann hielt auf dem Bahnhofsvorplatz den 26-jährigen grundlos am Arm fest. Der 23-jährige Bruder lief zu einem Taxistand und kündigte an, die Polizei rufen zu wollen. Daraufhin verfolgte ihn der Täter und schlug ihn mit der Faust ins Gesicht. Nun versuchte der 26-Jährige mit seinem Handy die Polizei zu verständigen. Der Mann wandte sich dem 26-Jährigen zu und riss ihm das Handy aus der Hand. Als zwei junge Frauen vorbeikamen, erkannten diese die Situation und alarmierten die Polizei. Der Täter flüchtete daraufhin mit dem Handy des 26-Jährigen. Der Täter soll 20 Jahre alt, 175 bis 180 cm groß und schlank sein. Er hat blonde, kurze und gelockte Haare. Zur Tatzeit trug er eine weiße Jacke und helle Jeans. Die Polizei bittet die jungen Damen und andere Zeugen des Vorfalls sich beim Regionalkommissariat Brühl, Telefon 02233-520, zu melden.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: