Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Zeuge verfolgte Unfallflüchtigen vergeblich

Wesseling/Bornheim (ots) - Die Polizei sucht einen silbernen Opel Zafira. Am Sonntag (09. März) in den frühen Morgenstunden um 04.45 Uhr bemerkte ein 29-jähriger Zeuge aus Bornheim einen Verkehrsunfall an der Autobahnausfahrt Wesseling, Siebengebirgsstraße. Der Fahrer eines silbernen Opel Zafira mit vermutlich einem osteuropäischen Kennzeichen war nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dort war er gegen einen Ampelmast gestoßen und hatte diesen auf die Fahrbahn geschleudert. Der Opel war im Frontbereich stark beschädigt und verlor Kühlerflüssigkeit. Ein etwa 35-jähriger, 175 cm großer, untersetzter Mann mit braunen kurzen Haaren setzte sich in den Opel und fuhr auf der Urfelder Straße in Richtung Bornheim-Sechtem davon. Der Zeuge folgte dem PKW. Als der Fahrer des Zafira am Umspannwerk anhielt und ausstieg, setzte der Zeuge seinen PKW aus Vorsicht zurück. Der Unfallfahrer, der schwankte, setzte sich wieder in der Opel und fuhr in Sechtem auf die Bahnhofstraße. Von dort bog er auf den Europaring. Danach verlor der Zeuge den Unfall-PKW aus den Augen. Vom Kennzeichen konnte er die Anfangsbuchstaben BC ablesen. Den Schaden an der Ampelanlage schätzt die Polizei auf 10.000 Euro. Sachdienliche Hinweise erbittet das Verkehrskommissariat Hürth, Telefon 02233-520.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: