Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Mit schweren Verletzungen in Uni-Klinik geflogen - Kerpen-Sindorf

Kerpen (ots) - Nach einem Unfall auf einer Kart-Bahn heute Nachmittag (01. Februar) ist eine 20-jährige Frau schwer verletzt mit einem Rettungshubschrauber in eine Uni-Klinik geflogen worden.

Die Frau war gegen 14.00 Uhr mit einem Kart auf der Kartbahn unterwegs. Als sie am Fahrbahnrand anhielt fuhr ein 38-jähriger Mann, der vorher durch seine Fahrweise bereits aufgefallen war, auf das stehende Fahrzeug auf. Die Frau schleuderte mit dem Kart gegen eine Bande und erlitt so schwere Verletzungen, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Uni-Klinik geflogen werden musste. Der 38-Jährige kümmerte sich nach Zeugenaussagen nicht um die Verletzte sondern verließ noch vor dem Eintreffen der Polizei das Kart-Center. Die Polizei suchte den im Kreis Neuss wohnenden Mann auf und leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung ein.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: