Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: War das Spitze ? Geschwindigkeitskontrollen in Kerpen und Pulheim

Rhein-Erft-Kreis (ots) - Am 15.01.2008 führte der Verkehrsdienst Kontrollen zur Bekämpfung der Hauptunfallursache Geschwindigkeit auf der B 264 im Bereich der Kommune Kerpen durch. Die Zahl der Verkehrsunfälle mit Personenschaden auf Bundes- und Landstraßen soll gesenkt werden. Bei geringeren Geschwindigkeiten sind die Anhaltewege kürzer und im Falle eines Verkehrsunfalls wird das Schadensausmaß gemindert. In der Zeit von 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr wurden 20 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Es wurden neun Verwarnungen ausgesprochen und elf Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt. Spitzenreiter war ein 26-jähriger Kerpener, der um 17:08 Uhr mit 152 km/h gemessen wurde. Erlaubt waren 70 km/h. Der Betroffene wollte sich zu dem Vorwurf nicht weiter äußern. Voraussichtlich wird die Eile den Mann 375 €, drei Monate Fahrverbot und vier Punkte in Flensburg kosten.

Auch in Pulheim auf der Venloer Straße kontrollierte der Verkehrsdienst am 16.01.2008 die gefahrene Geschwindigkeit. In der Zeit von 16:10 Uhr bis 18:00 Uhr wurden 20 Geschwindigkeitsverstöße festgestellt. Es wurden sechs Verwarnungen ausgesprochen und 14 Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt. Spitzenreiter war ein 20-jähriger aus Pulheim, der gegen 17:00 Uhr mit 138 km/h gemessen wurde. Erlaubt waren 70 km/h. Für eine solche Überschreitung sind 375 € Bußgeld, drei Monate Fahrverbot und vier Punkte in Flensburg vorgesehen.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: