Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Unbelehrbarer Unfallverursacher wanderte ins Polizeigewahrsam

Hürth-Knapsack (ots) - 52-Jähriger aus Euskirchen verursachte zwei Verkehrsunfälle. Am Montag (14. Januar) um 18.25 Uhr fuhr der Mann aus Euskirchen mit seinem PKW hinter dem PKW eines 33-jährigen aus Frechen auf der Villestraße. Der Frechener hielt an der Einmündung Bertramsjagdweg an, um die Vorfahrt zu gewähren. Das bemerkte der 52-jährige zu spät und fuhr auf den PKW des 33-jährigen auf. Bei der Unfallaufnahme stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Euskircheners fest. Er schwankte beim Gehen und seine Aussprache war undeutlich. Ein Alkotest ergab 2,16 Promille. Der PKW wurde verschlossen am Unfallort abgestellt. Anschließend transportierten ihn die Beamten zur Blutprobe auf die Wache. Dort wurde dem Mann neben dem Führerschein auch der Autoschlüssel abgenommen. Genau 50 Minuten später informierte ein Zeuge die Polizei über einen Verkehrsunfall auf dem Bertramsjagdweg. Der 52-Jährige war mit seinem PKW in eine Baustellenabsicherung gefahren und hatte dadurch die Warntafeln und deren Ständer auf die Gegenfahrbahn geschleudert. Dort prallten sie gegen einen entgegenkommenden LKW. Die Polizeibeamten lieferten den 52-jährigen daraufhin in das Polizeigewahrsam ein, wo er nach Ausnüchterung wieder entlassen wurde.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: