Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Blutprobe, LKW-Fahrer fiel durch Zufall auf

Kerpen (ots) - Ein neben der Fahrbahn in der Böschung stehender LKW lenkte die Aufmerksamkeit eines PKW-Fahrers auf sich. Dadurch kam es zum Auffahrunfall auf einen zweiten PKW. Am Samstag (15. Dezember) um 19.10 Uhr geriet ein LKW-Fahrer durch einen Fahrfehler an der Kreisstraße 17neu in Höhe der B 264 in Kerpen in die Feldböschung. Ein 50-jähriger Autofahrer aus Erftstadt, der auf der B 264 in Richtung Düren fahren wollte, ließ sich dadurch ablenken. Er fuhr auf den PKW einer 48-jährigen Zülpicherin auf, die in gleicher Richtung unterwegs war. Diese wurde bei dem Aufprall leicht verletzt. Die 49-jährige Beifahrerin des Erftstädters wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie nach ambulanter Behandlung wieder entlassen werden konnte. Der Gesamtschaden wird auf 10.000 Euro geschätzt. Bei der Überprüfung des LKW-Fahrers wurde Alkohol in der Atemluft festgestellt. Ein Alkotest ergab 1,44 Promille. Es wurde eine Blutprobe veranlasst, der Führerschein sichergestellt.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 
Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: