Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

POL-REK: Radfahrer unter Drogeneinwirkung bei Verkehrsunfall schwer verletzt, ein 19-jähriger Zeuge und Ersthelfer des Verkehrsunfalls verhinderte fünf Stunden später einen weiteren Unfall

Bergheim (ots) - Am Dienstag (10. Dezember) um 18.20 Uhr fuhr ein 27-jähriger Elsdorfer mit seinem Fahrrad auf der Kreisstraße 33. An der beampelten Kreuzung B 477 fuhr er trotz Rotlicht in den Kreuzungsbereich. Dort wurde er von dem PKW einer 27-jährigen Frau aus Bergheim erfasst. Diese kam auf der B477 aus Richtung Blatzheim und wollte bei "Grün" in Richtung B55 weiterfahren. Beim Zusammenstoß wurde der Radfahrer schwer verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Das Fahrrad war vollkommen zerstört, am PKW der Bergheimerin entstand erheblicher Sachschaden. Weil der Fahrradfahrer bei einem Alkotest 1,16 Promille pustete und ein Drogenvortest positiv auf Amphetamine reagierte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Um 23.30 Uhr musste der 19-jährige Zeuge dieses Unfalls und Ersthelfer am Unfallort einen Radfahrer auf der Kreisstraße 33 bei Grouven ausweichen. Dieser kam ihm auf seiner Fahrbahn in ausgeprägten Schlangenlinien entgegen. Er und sein Freund wendeten ihren PKW und gaben dem Radfahrer mit Warnblinklicht Geleitschutz. Unter dem Eindruck des Verkehrsunfall auf der B 477 alarmierte er sofort die Polizei. Die Polizeibeamten stoppten den 50-jährigen, stark alkoholisierten Radfahrer. Dieser war nicht mehr in der Lage einen Alkotest durchzuführen. Nach Entnahme der Blutprobe verblieb er bis zur Ausnüchterung in polizeilichem Gewahrsam.

Rückfragen bitte an:
Landrat Rhein-Erft-Kreis
Abteilung Gefahrenabwehr/Strafverfolgung
Abteilungsstab, Dezernat 3
Polizeipressestelle
Telefon: 02233- 52 -  3305
Fax: 02233- 52 -  3309                                              
Mail: dez3.bm@polizei.nrw.de
 

Außerhalb der Geschäftszeiten:
Telefon: 02233-  52 -  0
Fax:      02233- 52 - 3409 

Original-Content von: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis

Das könnte Sie auch interessieren: